Reverse Firewalls

Die letzte Bastion im Kampf gegen Schadsoftware

- Erkennung noch unbekannter Schadsoftware
- sofortige Deaktivierung von Command-and-Control-Software
- erhältliche als Hardware-Appliance oder virtuelle Appliance
Während signaturbasierte Erkennungsverfahren und damit sämtliche herkömmlichen Firewalls bei vielen Angriffen durch Schadsoftware versagen, bieten Reverse Firewalls zuverlässigen Schutz vor Command-and-Control-Software in Form von Viren, Würmern und Trojanern. Unabhängig, ob infizierte Geräte mit Microsoft- und Android-Betriebssystem arbeiten, unabhängig davon, ob es sich um Desktops, Notebooks, Tablets, Server oder Smartphones handelt und auch dann, wenn ungesicherte Geräten in einem Netzwerk (etwa in Bring-your-own-Device-Szenarien) verwendet werden.

S&T bietet in Zusammenarbeit mit einem amerikanischen Softwarehersteller eine eigenentwickelte Reverse-Firewall-Lösung an, die als Hardware-Appliance oder virtuelle Appliance im Netzwerk implementiert wird und sowohl inline, als auch passiv arbeiten kann. Das Produkt erkennt Netzwerkanomalien bzw. unterbindet Verbindungsversuche von Schadsoftware zuverlässig und informiert den Administrator.