14.10.2013 | Austria

S&T AG: Großauftrag von Telekom-Unternehmen

Lieferung und Implementierung von Netzwerk-Infrastruktur in CEE-Ländern

Linz, 11.10.2013. Die S&T AG hat in Kooperation mit dem südosteuropäischen Netzwerkintegrator Telelink den Zuschlag für die Lieferung und Implementierung von Netzwerktechnologie für einen Telekom-Anbieter in mehreren Ländern erhalten. S&T wird im Rahmen des Projektes hochwertige Technologieprodukte liefern und dazu Dienstleistungen in den Bereichen Integration und Support erbringen. Das Auftragsvolumen beläuft sich für S&T auf bis zu 9 Millionen Euro.

Der zwischen Telelink und dem Telekommunikationsunternehmen abgeschlossene Vertrag sieht die Belieferung von Landesgesellschaften des Telekom-Anbieters mit Cisco-Produkten wie Netzwerk- und Fibre Channel Switches, Routern, Firewalls, Wireless-Hardware, Equipment für IP-Telefonie, Kabelroutern und hybriden Fibre/Coaxial-Komponenten in fünf Ländern vor. Auf S&T entfällt als Partner für Kroatien und Slowenien dabei ein Großteil des Auftragsvolumens. Die gelieferten Geräte werden u. a. im internen Rechenzentrum, für die interne Infrastruktur und im Bereich Breitband-Kabelnetzwerke eingesetzt.
Als einer von wenigen Anbietern ist S&T im Stande, das für dieses Projekt notwendige, vielschichtige organisatorische und technologische Know-How – etwa in den Bereichen Routing und Switching, Netzwerksicherheit, drahtlose Netzwerke, IP-Telefonie, Rechenzentrum – in Zentral- und Osteuropa multinational aus einer Hand anbieten zu können.
Das im Rahmen des Vertrags vereinbarte Dienstleistungsportfolio erstreckt sich von der Lieferung, Implementierung und Konfiguration der Hardware bis hin zu nachgelagerten Wartungsdienstleistungen, wobei S&T auch für die bereits im Einsatz befindliche Infrastruktur den Support übernimmt. All diese Services können gerätebezogen - und daher auf den jeweiligen Standort bzw. Einsatzzweck abgestimmt - definiert werden. Die mittels Service-Level-Agreement definierte Supportmodelle reichen von Reparatur am nächsten Arbeitstag bis hin zu Service rund um die Uhr.

Die an der Frankfurter Börse notierte S&T AG (ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT), vormals Quanmax AG, zählt mit 1.500 Mitarbeitern und Niederlassungen in 19 zentral- und osteuropäischen Ländern zu den drei größten IT-Lösungsanbietern bzw. Systemhäusern in Osteuropa. S&T kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw. Eigentechnologieportfolio punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral- und Osteuropa anbieten. Nach einem Rekordquartal konnte S&T im vergangenen Geschäftsjahr rund 340 Mio. EUR erlösen. Durch den kontinuierlichen Ausbau des Geschäfts mit Eigentechnologien für vertikale Märkte ist im laufenden Jahr vor allem eine überproportionale Ergebnissteigerung geplant.