03.05.2013 | Austria

Zeichnungsfrist für die S&T AG-Anleihe startet am 13. Mai 2013

Der Wertpapierprospekt für die geplante Anleihe der S&T AG ist heute von der luxemburgischen Finanzmarktaufsichtsbehörde CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier) gebilligt worden.

Der Wertpapierprospekt steht ab sofort auf der Internetseite der S&T AG (www.snt.at), sowie den Internetseiten der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) zum Download bereit. In gedruckter Form ist der Prospekt auf Anfrage am Sitz der Gesellschaft zu den Geschäftszeiten erhältlich. Die S&T AG hat die Notifizierung des Prospekts an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) beantragt. Eine Einbeziehung der Unternehmensanleihe in den Open Market der Deutschen Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) und die zeitgleiche Aufnahme in das Segment Entry Standard für Anleihen werden voraussichtlich am 22. Mai 2013 stattfinden.

Wie am 2. Mai 2013 in einer Ad hoc-Mitteilung bekannt gegeben, hat die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1HJLL6 / WKN: A1HJLL) ein Gesamtvolumen von bis zu 15 Mio. Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer festen Verzinsung von 7,25 Prozent p.a. Bei einer Mindestanlage von 1.000 Euro ist die Anleihe für private und institutionelle Anleger konzipiert. Voraussichtlich vom 13. Mai bis 17. Mai 2013 (12:00 Uhr) haben Privatanleger in Deutschland, Luxemburg und Österreich die Möglichkeit, über ihre Depotbank Zeichnungsangebote an der Frankfurter Wertpapierbörse abzugeben. Eine vorzeitige Beendigung der Angebotsfrist ist nicht ausgeschlossen.

Vermögensverwalter und institutionelle Investoren können über den Sole Global Coordinator und Bookrunner, die Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, zeichnen. Im Falle einer Überzeichnung endet der Angebotszeitraum für das öffentliche Angebot voraussichtlich vor dem benannten Termin.

Der Nettoemissionserlös soll zur Umfinanzierung bestehender Finanzverbindlichkeiten und der Erreichung einer ausgewogenen Fremdkapitalstruktur verwendet werden.