01.10.2014 | Austria

S&T AG erweitert Geschäftsfeld „Smart Energy“ technologisch

Kartellbehörden genehmigen Beteiligung an kalifornischer Networked Energy Services Inc.

S&T hat mit dem Kauf der Smart-Grid-Sparte des US-amerikanischen Unternehmens Echelon Corp. und der Einbringung dieser in die dafür neu gegründete „Networked Energy Services Inc.“ (www.networkedenergy.com) das Smart-Energy-Segment erneut signifikant ausgebaut.

Networked Energy Services Corporation (NES), vormals die „Grid Modernization Division“ der Echelon Corporation, mit Forschungs- und Entwicklungsstandorten im Silicon Valley (CA) und Fargo (ND) ist ein führendes, global agierendes Unternehmen im Smart-Energy-Sektor. Das Unternehmen entwickelt und produziert auf dem Open Smart Grid Protocol (OSGP) basierende Hard- und Software-Lösungen für intelligente Stromnetze, die sich bereits millionenfach erfolgreich im Einsatz befinden. Zu den Kunden zählen führende Energieversorger wie Vattenfall, EON, Fortum, Duke Energy sowie viele weitere namhafte Branchengrößen.

Der Geschäftsfokus von NES liegt im Bereich Entwicklung und Vertrieb von Hard- und Softwareprodukten für Smart Grids, wozu etwa eine Data-Center-Software-Lösung für Energieversorger oder mit dem OSGP-Standard kompatible Geräte für Smart Metering bzw. die Kontrolle und Verarbeitung von Netzdaten zählen. Der Vertrieb erfolgt über „Value Added Resellers“ (VARs) wie beispielsweise LG CNS, Mitsubishi oder Schneider Electric.

Das Unternehmen ist weltweit führend an der Transformation einfacher Stromnetze zu intelligent gesteuerten „Smart Grids“ beteiligt. Die über entsprechende Stromnetzkomponenten realisierte Datenkommunikation zwischen Energieversorgern und Verbrauchern ermöglicht nicht nur effizientere Netze, neue Services und angebots- bzw. nachfragebasierte Verrechnungsmodelle, sondern erlaubt zukünftig vor allem auch einen deutlichen Ausbau der Nutzung nachhaltiger Energiequellen bzw. die aktive Teilnahme von Verbraucher beim Energiesparen.

Der Kauf von NES wurde nach Genehmigung durch die zuständigen Kartellrechtsbehörden zum 30.9.2014 abgeschlossen, wobei S&T 40 Prozent der Anteile hält. Die restlichen, von einem Finanzinvestor gehaltenen Unternehmensanteile sollen bis Jahresende an strategische Investoren aus Asien bzw. dem mittleren Osten veräußert werden, entsprechende Vorverträge existieren bereits.


Über intelligente Stromnetze (Smart Grids)
Intelligente Stromnetze ermöglichen eine bidirektionale Kommunikation zwischen Energieanbietern und Verbrauchern. Bei Abnehmern installierte, intelligente Stromzähler (Smart Meter) kommunizieren über das Niederspannungsstromnetz mit einem „Head-End-System“, das die zur Verfügung gestellten Daten der intelligenten Netzkomponenten aggregiert. Mit diesen Daten ist es u. a. in Echtzeit möglich, die aktuelle Last zu ermitteln, die Last in Netzwerken intelligent zu verteilen oder die Bepreisung basierend auf Angebot und Nachfrage vorzunehmen. Insbesondere macht der steigende Anteil alternativ gewonnener Energie den Einsatz intelligenter Stromnetze notwendig, da die bisher verwendete Netztechnologie dafür nicht geeignet ist.


Über die S&T AG
Die S&T AG (www.snt.at, ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse. Mit rund 2.100 Mitarbeitern ist S&T mit Niederlassungen in 20 Ländern tätig und zählt zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa. S&T kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw. Eigentechnologieportfolio, u. a. in den Bereichen Smart Energy, Cloud, Security und mobile IT-Lösungen, punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral- und Osteuropa anbieten. Seit 2014 baut S&T „Smart Energy“ als neuen Geschäftsbereich auf und verfügt mit NES (www.networkedenergy.com), der österreichischen Ubitronix GmbH (www.ubitronix.at) sowie dem Konzernunternehmen RTSoft (www.rtsoft.ru/en) nunmehr über ein technologisch führendes Portfolio an Smart-Energy-Technologie sowie die Möglichkeit, als Komplettanbieter in diesem Bereich „End-to-End-Lösungen“ zu realisieren.