01.09.2014 | Austria

S&T AG optimiert Wireless-Netzwerk mit 30.000 Geräten

S&T AG setzt multinationales WLAN-Sicherheitsprojekt für Handelsriesen SPAR um

Die S&T AG setzt für den Handelskonzern SPAR in mehreren Ländern eines der bisher größten Netzwerk- und Security-Projekte der Firmengeschichte um. Im Zuge des Rollouts werden in den nächsten Jahren rund 30.000 in Drahtlosnetzwerke eingebundene Geräte wie Acces Points, Drucker oder Scanner zur mobilen Datenerfassung auf neue Sicherheitsstandards und ein zentrales, auf Cisco-Technologie basierendes Gerätemanagement umgestellt. Die vorbereitenden Projektphasen sind größtenteils abgeschlossen, der Rollout soll noch in diesem Jahr starten.

Als Komplettanbieter im Sinne des Plan-Build-Run-Prinzips wird die S&T AG für SPAR nicht nur eines der größten Netzwerk- und Security-Projekte der Firmengeschichte umsetzen, sondern hat auch die bereits abgeschlossene Analyse- und Konzeptionsphase federführend begleitet. Nach eingehender Prüfung der bestehenden Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur wurde gemeinsam mit SPAR ein dem neuesten Stand der Technik entsprechendes Sicherheitskonzept entwickelt. Auch das Gerätemanagement und die Authentifizierung über verschiedene Verschlüsselungstechnologien hinweg werden im Zuge des Rollouts neu gestaltet, um eine effiziente und zentrale Verwaltung zu ermöglichen. Als optimale Backend-Lösung wurde dafür die „Cisco Identity Service Engine“ gewählt, die im österreichischen Datacenter von SPAR betrieben und mit lokalen „Policy Nodes“ erweitert wird, um Latenzzeiten gering zu halten bzw. lokale Anforderungen berücksichtigen zu können.

Von Anfang an ist vor allem die große Zahl der zu berücksichtigenden Geräte, noch dazu über mehrere Länder hinweg, als Herausforderung im Vordergrund gestanden. Konfigurations- und Wartungsarbeiten an einem Drahtlosnetzwerk mit rund 30.000 Geräten wie etwa Controllern, Access Points, Notebooks, Druckern, Scannern zur mobilen Datenerfassung, Waagen oder mit entsprechendem Equipment ausgerüstete Gabelstaplern bedarf nicht nur umfangreichen technischen Know-hows, sondern auch ausreichender Ressourcen und viel Erfahrung im Projektmanagement. Während die Steuerung des Großprojektes in Zusammenarbeit mit dem SPAR-Headquarter von Österreich aus erfolgt, kann die S&T AG als multinational agierender Anbieter über ihre Tochtergesellschaften in allen relevanten Ländern lokale Betreuung in Muttersprache bieten und damit für eine besonders effiziente Projektumsetzung sorgen.

“Eine sichere, performante und effiziente WLAN-Infrastruktur ist für den SPAR-Konzern im täglichen Geschäft von immenser Wichtigkeit. Auch hier wollen wir optimal und vor allem flexibel für das Business von morgen gerüstet sein und setzen in Zukunft durchgängig auf eine zentrale und mit mehrstufiger Verschlüsselung gesicherte Authentifizierung sämtlicher drahtloser Clients. Mit der S&T AG haben wir für dieses wichtige und sensible Projekt im Bereich Drahtlosnetzwerk einen renommierten Partner beauftragt, der nicht nur über die notwendigen technischen Kompetenzen im Netzwerk- und Security-Bereich verfügt, sondern auch über die Erfahrung und notwendigen Ressourcen in unseren Märkten, um ein Projekt in dieser Größenordnung erfolgreich umsetzen zu können“, so SPAR Business Services-Geschäftsführer Andreas Kranabitl.

Über die S&T AG:
Die S&T AG (ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse. Mit rund 2.100 Mitarbeitern ist S&T u. a. mit Niederlassungen in 18 Ländern tätig und zählt zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa. S&T kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw. Eigentechnologieportfolio, u. a. in den Bereichen Cloud, Security, Smart Energy und mobile IT-Lösungen, punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral- und Osteuropa anbieten.

Über die SPAR Österreich-Gruppe:
SPAR, ein zu 100 Prozent österreichisches Unternehmen, ist trendiger Nahversorger, Marktführer bei Hypermärkten und Shopping-Centern, bietet eine topmoderne Logistik, innovative Produkte und vieles mehr. Die SPAR-Gruppe ist ein mitteleuropäischer Handelskonzern und auch in den Ländern Italien, Ungarn, Slowenien, Tschechien und Kroatien tätig. Rund die Hälfte des Konzern-Umsatzes erzielt die SPAR-Gruppe im Ausland. 2013 wurde ein Gesamtverkaufsumsatz von 12,94 Milliarden Euro erreicht. Insgesamt sind 77.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teil der SPAR Österreich-Gruppe. Mit über 41.000 Mitarbeitern in Österreich ist SPAR der größte österreichische private Arbeitgeber.
www.spar.at/unternehmen