21.04.2014 | Austria

S&T AG steigt in den Smart Energy-Bereich ein

Die S&T AG erweitert ihr Leistungsportfolio um Lösungen für den Bereich „Smart Energy“ und steigt damit in einen Wachstumsmarkt mit enormem Zukunftspotential ein. Die dazu erworbene ubitronix GmbH ist als ganzheitlicher Anbieter auf Smart-Energy-Systeme spezialisiert und hat in Oberösterreich mit mehr als 120.000 Smart Metern eines der größten derartigen Projekte im deutschen Sprachraum umgesetzt. Neben Know-How-Synergien bietet S&T dem neuen Konzernunternehmen durch die ausgezeichnete Marktpräsenz in Zentral- und Osteuropa hervorragende Wachstumschancen. Bei einem 30-Millionen-Euro-Projekt befindet sich ubitronix mit S&T dadurch bereits kurz nach der Akquisition unter den drei bevorzugten Anbietern.


Mit dem Einstieg als Mehrheitseigentümer bei der ubitronix GmbH hat die S&T AG Anfang März ihr Technologieportfolio um das Geschäftsfeld „Smart Energy“ erweitert. Das Hagenberger Unternehmen begleitet Kunden ganzheitlich in diesem, sich rasant weiterentwickelnden Bereich und kann auf jahrelange Expertise – auch beim Rollout sehr großer Projekte - zurückgreifen. Zum umfangreichen Leistungsspektrum von ubitronix zählen dabei nicht nur Smart-Energy-Komponenten wie etwa sogenannte „Smart Meter“, sondern auch Technologie- und Prozessberatung, die Eigenentwicklung von Hard- und Softwareprodukten oder die Unterstützung im Umgang mit Normen und gesetzlichen Anforderungen.

Als breit aufgestellter Technologiekonzern bietet S&T für ubitronix umfangreiches Know-How im IT-Bereich, insbesondere etwa im Hinblick auf Cloud Security oder Soft- und Hardwareentwicklung oder etwa Systemintegration im SAP-Umfeld. Zudem ist S&T in Zentral- und Osteuropa nahezu flächendeckend mit lokalen Niederlassungen vertreten: Diesen Vertriebskanal soll ubitronix nutzen, um bereits kurzfristig in osteuropäische Märkte zu expandieren.

Erste Erfolge stellen sich bereits kurz nach dem Einstieg von S&T ein: Im EU-Ausland ist man bei einem 30-Millionen-Euro-Projekt in der engeren Auswahl, die Entscheidung über den Zuschlag soll bis Mai 2014 fallen. Weitere Projekte befinden sich in der Angebotsphase.


Über die S&T AG:
Die S&T AG (ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse. Mit rund 1.600 Mitarbeitern ist S&T u. a. mit Niederlassungen in 17 zentral- und osteuropäischen Ländern tätig und zählt zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa. S&T kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw. Eigentechnologieportfolio, u. a. in den Bereichen Cloud Security, Smart Energy und mobile IT-Lösungen, punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral- und Osteuropa anbieten.