20.01.2016 | Austria

S&T AG: Vorläufige Zahlen lassen neuerliche Übererfüllung der Profit-Ziele erwarten

- Plan-Konzernüberschuss von EUR 15,0 Mio. wird übertroffen werden
- Anhebung der Dividende auf 8 Cent geplant
- Umsätze sollen 2016 bei gleichzeitig überproportionalem Ergebniswachstum weiter steigen

Die S&T AG befindet sich weiter unverändert auf Wachstumskurs. Den vorläufigen Zahlen zufolge werden die Umsatzerlöse des Geschäftsjahres 2015 aufgrund des sehr guten Geschäftsganges im vierten Quartal von EUR 386 Mio. (2014) auf knapp EUR 465 Mio. (2015) ansteigen. Der geplante Konzernüberschuss von EUR 15 Mio. wird auf Basis der bereits vorliegenden Zahlen übertroffen werden.

Als Reaktion auf die gute Ergebnissituation wird das Management der S&T AG für 2015 eine Erhöhung der Dividende auf 8 Cent (2014: 7 Cent, 2013: 6 Cent) vorschlagen.

Im Geschäftsjahr 2016 sollen die Umsätze weiter auf etwa EUR 500 Mio. anwachsen, wobei das Konzernergebnis überproportional steigen soll.

Über die S&T AG:
Der Technologiekonzern S&T AG (www.snt.at, ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) ist mit rund 2.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in 20 Ländern weltweit tätig. Als Systemhaus zählt das im Frankfurter Prime Standard notierte Unternehmen mit einem umfassenden Lösungsportfolio zu den führenden Anbietern von IT- Dienstleistungen und Lösungen in Zentral und Osteuropa. Als namhafter IT-Hersteller verfügt S&T zudem über ein großes Portfolio an Eigentechnologien, etwa in den Bereichen Appliances bzw. Cloud-Security. Seit 2014 baut S&T den Geschäftszweig „Smart Energy“ auf und zählt hierbei zu den weltweit führenden Anbietern von Smart-Energy-Technologie.