22.08.2014 | Austria

S&T AG beteiligt sich an Ausgründung des Marktführers für Smart Grids in Europa

  • Beteiligung an Carve-out der Smart-Grid-Division der Echelon Corp. Kalifornien
  • Vertriebsrechte für Europa und wesentliche Projekt-Pipeline gehen auf S&T AG über
  • 25 Mio. EUR Umsatzzuwachs und 1,5 Mio. EUR zusätzliches EBITDA für 2015 geplant



Die S&T AG (www.snt.at) hat heute einen Vertrag zum Erwerb des Smart-Grid-Geschäftes der kalifornischen Echelon Corporation (www.echelon.com) abgeschlossen. Der Erwerb soll über eine neu zu gründende Gesellschaft erfolgen, an der sich die S&T AG zu 40 Prozent beteiligen wird. Die weiteren Anteile werden von strategischen Investoren sowie Finanzinvestoren gehalten werden. Entsprechende Vorverträge sind bereits abgeschlossen.

Das neue Unternehmen wird das gesamte Smart-Grid-Geschäft der Echelon Corporation, die sich künftig auf das Geschäftsfeld „Internet-of-Things“ fokussiert, vollständig übernehmen. Das Smart-Grid-Geschäft umfasst intelligente Stromzähler und Datenkonzentratoren bzw. Software-Applikationen für die Verwaltung der Stromzähler und anderer Open Smart Grid Protocol (OSGP)-basierter Geräte und zählt heute mit 4 Millionen installierten Geräten zu den Marktführern in Europa. Im Zuge des Erwerbs der Smart-Grid-Division der Echelon Corp werden die damit verbundenen Vermögensgegenstände, die Technologie inkl. der Patente, die Produkte, die Mitarbeiter und alle Kundenbeziehungen auf die neue Gesellschaft übergehen. Rund 70 Prozent der derzeitigen Kunden kommen aus Europa. Die Vermarktungsrechte für den europäischen Markt werden unmittelbar von der S&T AG übernommen, während die Rechte für die Märkte Mittlerer Osten und Asien von strategischen Kooperationspartnern gehalten werden.

Der von der S&T AG zu tragende anteilige Kaufpreis für 40 Prozent der Anteile sowie die Vertriebsrechte für Europa wird sich auf zirka 2,5 Mio. EUR belaufen, weiters ist mit Integrationskosten in Höhe von zirka 0,5 Mio. EUR zu rechnen. Die Anteile an der neuen Gesellschaft werden at Equity bilanziert werden Das Closing erfolgt nach Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden und wird zu Beginn des vierten Quartals erwartet.

Das für S&T strategisch wichtige und erfolgreiche Appliances-Segment wird mit der gegenständlichen Transaktion im Bereich Smart Energy neuerlich ausgebaut. Zudem ergeben sich insbesondere mit der bereits Anfang 2014 übernommenen ubitronix system solutions GmbH bereits kurzfristig Synergien, da die beiden Unternehmen eine langjährige Geschäftsbeziehung pflegen. Über die osteuropäischen Tochtergesellschaften der S&T AG ist eine Erweiterung der Zielmärkte für Smart-Grid-Produkte geplant.

Mit dem bestehenden Portfolio an Integrationsdienstleistungen für IT-Infrastruktur und ERP-Systeme innerhalb der S&T-Gruppe, der Meter Management Applikationen von Ubitronix und den erworbenen Smart Meter Produkten von Echelon steigt S&T zu einem der führenden Komplettanbieter für Energieversorger in Europa auf.

Für 2015 sollen die Umsatzerlöse der S&T Gruppe um zumindest EUR 25 Mio. auf 465 Mio. EUR steigen, wobei bereits ein zusätzlicher EBITDA von EUR 1,5 Mio. erzielt werden soll. Die bestehende Projektpipeline ermöglicht bereits mittelfristig weitere Umsatzzuwächse.




Über die S&T AG:

Die S&T AG (ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse. Mit rund 2.100 Mitarbeitern ist S&T u. a. mit Niederlassungen in 19 zentral- und osteuropäischen Ländern tätig und zählt zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa. S&T kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw. Eigentechnologieportfolio, u. a. in den Bereichen Cloud Security, Smart Energy und mobile IT-Lösungen, punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral- und Osteuropa anbieten.