28.10.2011 | Austria

Quanmax AG erhöht Ziele für 2011

- neues Umsatzziel von 150 Mio. EUR, Profit soll auf 7 Mio. EUR steigen (bisher 5,6)
- Bruttomarge gegenüber 2010 um 3,9 Prozentpunkte auf 30,5 Prozent gesteigert
- EBITA klettert in den ersten 9 Monaten auf 5,4 Mio. EUR (Vorjahr 2,6 Mio. EUR)


Auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2011 konnte Quanmax Umsatz und Ergebnis weiter steigern. Der 9-Monats-Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 2010 um 28,8 Prozent von 51,4 auf 66,2 Mio. EUR. Noch deutlicher war die positive Entwicklung bei den Ergebnissen: Das operative Ergebnis (EBITA) lag nach den ersten neun Monaten 2011 bei 5,4 Mio. EUR und ist damit mehr als doppelt so hoch wie im Vergleichszeitraum 2010 (2,6 Mio. EUR). Das Nettoergebnis belief sich auf 3,9 Mio. EUR nach 2,5 Mio. EUR im Vorjahr. Die deutliche Steigerung des Profits resultiert aus der höheren Bruttomarge, die nach neun Monaten mit 30,5 Prozent erstmals über 30 Prozent lag und damit um 3,9 Prozentpunkte höher ist, als im Vorjahr (26,6 Prozent).

Das Eigenkapital betrug zum Ende des dritten Quartals 41,6 Mio. EUR gegenüber 33,4 Mio. EUR zu Jahresbeginn. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 57,8 Prozent. Der Cash-Bestand lag zum 30. September 2011 bei 13,1 Mio. EUR.

Das strategische Ziel der Erschließung neuer Absatzmärkte in Osteuropa ist mittlerweile erfüllt. Im September wurde eine bindende Vereinbarung mit der S&T AG, Wien, zur Erlangung einer kontrollierenden Mehrheit unterzeichnet. Die S&T AG erzielt den Großteil Ihres Umsatzes mit IT-Dienstleistungen in Osteuropa und bietet für Quanmax daher sowohl in Bezug auf das Produktportfolio als auch auf wachsende CEE-Absatzmärkte umfangreiche Synergien. Die Übernahme steht unter aufschiebenden Bedingungen, wobei die Hauptversammlung von S&T einer Übernahme am 25. Oktober 2011 zugestimmt hat.

Der Planumsatz für das laufende Geschäftsjahr wurde nunmehr deutlich nach oben revidiert und liegt bei 150 Mio. EUR. Die Steigerung beruht auf zwei Ursachen: Erstens hat sich das Wachstum im Segment IT-Lösungen für B2B-Kunden weiter beschleunigt, womit bereits das ursprüngliche Umsatzziel von 100 Millionen Euro übertroffen wird. Zweitens konnte die Übernahme der S&T AG schneller als geplant vorangebracht werden, so dass bereits im vierten Quartal 2011 eine teilweise Konsolidierung des neuen Tochterunternehmens erfolgen wird. Als Nettogewinn werden nun 7 Mio. EUR für 2011 angepeilt (bisher 5,6). Der Großteil dieser Gewinne wird durch die Quanmax AG erzielt, aber auch S&T wird sich im vierten Quartal bereits leicht in der Gewinnzone befinden. Mittelfristig lautet das ehrgeizige Ziel der Quanmax AG, eines der führenden IT-Unternehmen im deutschsprachigen Raum und in Osteuropa zu werden.

Über die Quanmax AG:

Die im Prime Standard der Frankfurter Börse notierte Quanmax AG (ISIN AT0000A0E9W5/WKN A0X9EJ) ist mit den Marken chiliGREEN, MAXDATA und SecureGUARD einer der größten Vermarkter von IT-Produkten in Österreich und ist mit dem neuen Geschäftsfeld IT-Solutions seit einiger Zeit in vertikalen Märkten in Deutschland und der Schweiz tätig. Mit der Übernahme des IT-Dienstleisters S&T AG expandiert Quanmax in die Wachstumsregionen Osteuropas.